tigovit unterstützt „Gyndolomiti“ – Fachtagung für Gynäkologie und Geburtshilfe


14. Januar 2019

tigovit Grüntee-Komplex erweitert sein Engagement im medizinischen Fachbereich und unterstützt die diesjährige 6. Fortbildungstagung „Gyndolomiti“, ein Kongress für Gynäkologie und Geburtshilfe. Vom 3. bis zum 8. Februar 2019 trifft sich im österreichischen Sankt Kassian das ärztliche Publikum, um Vorträge zu den neuesten Entwicklungen in diesen medizinischen Sektoren zu besuchen.

Die Schwerpunkte der Tagung 2019 liegen im Bereich der Onkologie und der Epigenetik der Zellen, weitere Themenfelder sind zudem Endokrinologie sowie Geburtshilfe. Einige der renommiertesten Wissenschaftler aus diesen Fachgebieten werden im Rahmen von Diskussionen über den Forschungsstand referieren.

So spricht am Dienstag, den 05. Februar 2019 Prof. Dr. Dr. Johannes Huber  (Wien) über die Wirkung von grünem Tee. Dr. Elena Braicu, Frauenklinik Charité (Berlin), referiert über aktuelle Aspekte in der Therapie der gynäkologischen Sarkome.

tigovit unterstützte im vergangenen Jahr die Frauenklinik Charité im Rahmen einer Anwenderbeobachtung mit von Myomen betroffenen Frauen, die zur Behandlung tigovit als Grüntee-Nahrungsergänzung einnahmen. Die Veröffentlichung der Ergebnisse der Myom-Anwenderbeobachtung wird für die zweite Jahreshälfte erwartet.

Die „Gyndolomiti“ steht unter der Schirmherrschaft der Bundesfachgruppe Gynäkologie und Geburtshilfe der österreichischen Ärztekammer und der deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe.

Weiterführende Information zur Fachtagung finden Sie hier:

https://www.gyndolomiti.com/

Zurück zur Übersicht