endometriose, egcg, grüner tee, tcm, frauenheilkunde

TCM: Kräutereinläufe gegen Endometriose-Schmerzen


03. März 2020

Bisherige Behandlungsmethoden der Endometriose, einer Erkrankung, bei der Gewebe, das der Gebärmutterschleimhaut im Inneren der Gebärmutter ähnlich ist außerhalb der Gebärmutter wächst, umfassen orale Medikamente wie nicht-steroidale Antirheumatika (NSAR) und Antibabypillen (Hormontherapie). Wenn bei dir eine Endometriose diagnostiziert und behandelt wurde, du aber immer noch Symptome hast, gibt es vielleicht auch weniger konventionelle medizinische Ansätze, die interessant für dich sind.

Eines davon ist die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM). Dieses in Asien seit Jahrtausenden angewandte System ist vielleicht am bekanntesten für die Akupunktur. Aber TCM stützt sich auch stark auf pflanzliche Heilmittel. „Als ich in einer Privatpraxis arbeitete, sah ich viele Patientinnen mit Endometriose, und jede von ihnen fand die Kräutertherapie hilfreich – wobei viele asymptomatisch wurden“, sagt Glenda Harris, PhD, jetzt eine leitende Akupunkteurin an der Miller School of Medicine der Universität von Miami/Florida.

Die westliche Medizin sieht den Körper als eine Reihe von mechanischen, chemischen und elektrischen Schaltkreisen. Die chinesische Medizin betrachtet den Körper eher ganzheitlich, wobei ein gesunder Körper ein Körper ist, in dem alle Teile in Harmonie sind. TCM-ler glauben, dass eine vitale Energie, das so genannte „Qi“, durch den Körper fließt, und diese weitgehend für die Gesundheit verantwortlich ist.

Alle Aspekte der TCM entspringen dieser Sichtweise. In der Akupunktur zielen die Nadeln darauf ab, Blockaden im Qi zu beseitigen. Auch Kräuter werden in diesem Licht betrachtet. Sie werden als wichtig für die Beeinflussung der Energiesysteme des Körpers angesehen, und nicht als etwas, das auf eine bestimmte biologische Funktion abzielt, wie in der westlichen Medizin.

Forschung: Kräuter gegen Endometriose-Symptome

Die meisten Studien zur chinesischen Kräutermedizin wurden in China durchgeführt, wo die Methode routinemäßig zur Behandlung von Endometriose eingesetzt wird. Eine im Mai 2012 in der Cochrane Database of Systematic Reviews veröffentlichte Übersicht enthielt die Ergebnisse von zwei kleinen chinesischen Studien. In der einen hätten Frauen, die die Kräuter sowohl oral als auch über einen Einlauf einnahmen (es wird angenommen, dass sie durch die Darmschleimhaut vollständiger absorbiert werden), sowohl weniger Schmerzen als auch mehr geschrumpfte Massen als diejenigen, die mit einem Steroid behandelt wurden.

In der anderen hätten Frauen, die nach einer laparoskopischen Operation ein orales chinesisches Kräuterpräparat einnahmen, ebenso viel Linderung der Symptome wie Frauen, die das synthetische Steroid Dimetriose (Gestrinon) einnahmen. Eine andere, 2014 in Evidence-Based Complementary and Alternative Medicine veröffentlichte Untersuchung kam zu dem Schluss, dass TCM-Behandlungen, einschließlich Kräuter (oral und im Klistier), Akupunktur und Mikrowellen-Physiotherapie, „wirksam sein könnten, um Dysmenorrhoe zu lindern, Adnexen zu verkleinern und Schwangerschaft zu fördern, mit weniger unangenehmen Nebenwirkungen im Vergleich zu hormonellen und chirurgischen Behandlungen“.

Chinesische Kräuterheilmittel sind in der Regel Kombinationen von Kräutern, die im Laufe der Zeit entdeckt worden sind, um bei bestimmten Erkrankungen zu helfen. Diese Kombinationen können in unterschiedlichen Formen eingenommen werden, darunter als Flüssigkeit, Sirup, Pulver, Granulat, Tee oder als Kapseln.

Chinesische Kräuter als Unterstützung bei Kinderwunsch

Eine der häufigsten Herstellungsarten der Kräuter sind winzige, runde, schwarze Pillen, die als Teetabletten bekannt sind. Hier werden die Kräuter gekocht, extrahiert und dann zu den Pillen kondensiert, wodurch sie leichter zu schlucken sind. Kräuter, die durch einen Einlauf eingenommen werden, gelten als besonders hilfreich bei Endometriose. Durch den mehrstündigen Verbleib im Rektum ermöglicht diese Methode eine langsame Absorption der Kräuter im Becken.

In einer kleinen Studie, die im Journal of Henan University of Chinese Medicine veröffentlicht und im Bericht von 2014 zusammengefasst wurde, konnte die Hälfte der Frauen, die einen Einlauf aus mehreren chinesischen Kräutern – gemeine Klettenknolle, aeruginöses Kurkuma-Rhizom, Sargentodoxa cuneata, chinesischer Honigwurzelstachel, Honigwabe, rote Pfingstrosenwurzel und Pfirsichkern – erhielten, nach neun Monaten periodischer Behandlungen schwanger werden.

Beliebteste chinesische Kräuter gegen Endometriose

Dem Bericht von 2014 zufolge werden in China mehrere Kombinationen von Kräutern, die unter ihren chinesischen Namen bekannt sind, am häufigsten zur Behandlung von Endometriose verwendet.

Das sind sie:

Xuefu zhuyu Abkochung (XZD)
Xiaochaihu-Absud (XCHD)
Qu yi kang (QYK)
Yi wei ning (JWN)
Yi wei san (YWS)
Huoxue xiaoyi-Absud (HXD)

Andere Kräuter sind im Westen besser bekannt. Grüner Tee, der in China verehrt wird, ist die Basis für den Grüntee-Extrakt Epigallocatechin-3-Gallat (EGCG). Die National Institutes of Health (NIH) warnen allerdings vor den unterschiedlichen Qualitäten der Naturstoffe. Das Institut stellt fest, dass es Berichte über einige Produkte gibt, die mit Drogen, Giftstoffen oder Schwermetallen kontaminiert sind oder die die aufgeführten Inhaltsstoffe nicht enthalten. Diese Probleme sind weithin bekannt, so dass erfahrene TCM-Praktiker sich gut genau ansehen sollten, woher die von ihnen abgegebenen Kräuter stammen. Du solltest deinen TCM-Arzt fragen, ob er die Firmen, von denen er kauft, untersucht hat und ob die Präparate eine hervorragende Qualität haben.

Dieser Beitrag ist eine Zusammenfassung des Artikels „Herbal Enemas Help Ease Endometriosis Pain“ des „Every Day Health“-Magazins.

Photo by Bin Thiều on Unsplash

Zurück zur Übersicht