„Startup Valley“-Magazin: tigovit-Gründerin im Interview


21. Mai 2019

Erfolgreich gründen mit dem Besten aus dem grünen Tee: Das Startup Valley Magazin stellt aktuell Tanja Hohenester, CEO der Tahovital GmbH und Gründeri von tigovit Grüntee-Komplex im Interview vor.

Das Online-Magazin mit spannenden Berichten und brisanten Interviews aus der Gründerszene beleuchtet im Portrait die persönliche Geschichte und Motivation für die Gründung und holt Businesstipps für Frauen ein, die sich selbständig machen möchten.

Warum haben Sie sich entschlossen ein Unternehmen zu gründen?

Als bei mir ein Myom festgestellt und eine sofortige Operation und die Einnahme von Medikamenten empfohlen wurde, entschied ich mich zuerst nach einer pflanzlichen Behandlungsmöglichkeit zu suchen. Ich fand eine Pilotstudie, in der von Myomen betroffene Frauen erfolgreich mit grünem Tee und insbesondere mit seinem Wirkstoff Epigallocatechin gallate, (EGCG) behandelt wurden. Ich startete den Selbstversuch, der so erfolgreich war, dass ich begeistert den grünen Tee und seine Eigenschaften mehr in das Bewusstsein des modernen Menschen bringen wollte. Wie schnell greifen wir alle nach chemischen Mitteln, wenn die Natur uns alternative Möglichkeiten ohne Nebenwirkungen zur Verfügung stellt.

Welche Vision steckt hinter Tahovital?

Meine Vision ist es, dem modernen westlichen Menschen die chinesische Teetradition näherzubringen. Die Asiaten trinken im Durchschnitt über den Tag verteilt 1,2 Liter grünen Tee, da sie an seine positive Wirkung für das Wohlbefinden glauben. Obwohl Asiaten mehr rauchen als Europäer, leiden sie seltener unter Herzproblemen und Krebs. Grund dafür könnte laut Studien ihr hoher Konsum an grünem Tee sein. Asiaten konsumieren einfach täglich den grünen Tee und profitieren davon. Eine Gewohnheit, die ich auch in unsere Kultur bringen möchte.

Das ausführliche Interview können Sie hier nachlesen.

Bild: Logo Startup Valley

Zurück zur Übersicht