Neuigkeiten rund um die tigovit-Myomstudie


24. November 2019

Als ich mich nach meiner Myom-Erkrankung entschied ein Grüntee-Präparat mit einer besonderen Rezeptur auf den Markt zu bringen, hatte ich folgendes klar im Fokus: Transparenz, Glaubwürdigkeit und meinen Kundinnen und Kunden mit einer Klarheit die erforderlichen Informationen zu liefern. Um vollkommen hinter meinen Produkten stehen und um ihnen die Gewissheit geben zu können, das Bestmögliche für sich und ihr Wohlbefinden zu tun.

Seit 2018 kooperiert tigovit mit der Berliner Frauenklinik Charité im Rahmen einer Myom-Anwenderbeobachtung (hier der Link zu der betreffenden News). Leider verzögert sich die Veröffentlichung der Ergebnisse noch ein wenig und mir ist es wichtig, dass an euch weiterzugeben.

Die Auswertung der Ergebnisse ist erfolgt, nur müssen sie jetzt für die medizinische Publikation aufbereitet und finalisiert werden. Sicher seid ihr genauso gespannt auf die Veröffentlichung wie wir, nur leider müssen wir, die Frauenklinik Charité und tigovit, euch noch um ein wenig Geduld bitten.

Manchmal benötigen die Dinge doch noch ein wenig Zeit. Ich bedanke mich auf jeden Fall für das Vertrauen und eure Geduld und veröffentliche die Ergebnisse der Myom-Anwenderbeobachtung sobald sie uns von der Frauenklinik Charité übergeben wurden.

Herzlichst,

Eure Tanja Hohenester

CEO Tahovital GmbH / tigovit Grüntee-Komplex

 

Zurück zur Übersicht