Bürgermeister-Kandidat zu Besuch bei tigovit


11. Dezember 2019

Wie passen Politik und grüner Tee zusammen? Sehr gut, finden wir von tigovit, und so kam es vergangene Woche zum Besuch von UWN-Vorsitzender Gerhard Betz, der sich 2020 der Wahl zum Bürgermeister stellen wird.

„Wir beide haben die wirtschaftlichen Entwicklung unserer Heimat im Fokus und sind beide „Macher“, erklärt Tanja Hohenester, tigovit-Gründerin und gebürtige Nandlstädterin. Tanja Hohenester zog erst im Sommer 2019 mit ihrem auf grünen Tee spezialisierten Unternhemen in die Hollertau zurück. Sie wollte die Region unterstützen, denn auf dem Land gibt nicht so viele Firmen. Hier habe sie sehr fleißige und loyale Mitarbeitergefunden.

„Nandlstadt braucht einen Bürgermeister, der Bewährtes bewahrt und zugleich offen ist für neue Entwicklungen, neue Technologien und neue Ideen“, sagte UWN-Vorsitzender Gerhard Betz kürzlich gegenüber dem Münchner Merkur im Interview. Dass er für diese Aufgabe der richtige Mann ist, davon ist der 45-Jährige überzeugt. Deshalb kandidiert er bei der Kommunalwahl am 15. März 2020 als Bürgermeister.

Für seine Arbeit ist Gerhard Betz vor allem Transparenz und Kommunikation wichtig. Ob über soziale Medien, via Info-Broschüre oder im persönlichen Gespräch wie hier bei der Tahovital GmbH.

Im Bild:  Tanja Hohenester (Dritte von links) und Gerhard Betz (rechts).

Zurück zur Übersicht