7 Gründe, warum Ihre Nahrungsergänzung nicht funktioniert!


09. Dezember 2020
Nahrungsergänzungen

Warum funktioniert Ihre Nahrungsergänzung nicht? Gesund, fit und stark dank Nahrungsergänzungsmitteln. Während viele Menschen sehr von der Einnahme von Kapseln, Pulvern oder Tropfen profitieren, erzielen andere manchmal überhaupt keine Ergebnisse. Sie nehmen wochen- und monatelang Medikamente ein und stellen keine Verbesserung ihres Zustands fest. Dafür kann es viele Gründe geben. Denn damit die Nahrungsergänzungsmittel optimal vom Körper aufgenommen werden, müssen einige Faktoren berücksichtigt werden. Welche sind das? Wir nennen Ihnen 7 Gründe, warum Ihr Nahrungsergänzungsmittel einfach nicht funktioniert hat und wie Sie das ändern können.

Grund Nr. 1: Sie ernähren sich nicht gesund!

Hand aufs Herz! Wie schnell kann eine Kapsel mit natürlichen Inhaltsstoffen wirken, wenn die Grundlage nicht gut ist? Obwohl der Körper jahrelang vernachlässigt wurde, sagt man heute, dass Nahrungsergänzungsmittel ein schnelles Mittel sind, um gut auszusehen und eine stabile Gesundheit zu erhalten. In vielen Fällen klappt das nicht.

Bitte beachten Sie: Je früher Sie eine gute, ausgewogene und ballaststoffreiche Ernährung (idealerweise in Bio-Qualität) einhalten, desto besser ist die Basis, von der aus Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt werden können. Wenn Sie die besten Ergebnisse erzielen wollen, müssen Sie sich wirklich gut ernähren. Trinken Sie genug, um den Wasserhaushalt des Körpers auszugleichen. Fasten Sie oder machen Sie einzelne Safttage, um den Körper zu entgiften. Haben Sie auch an eine Darmsanierung gedacht? Viele der Wirkstoffe werden im Darm umgesetzt, der seine Funktion nur dann erfüllen kann, wenn es ihm gut geht.

Fazit: Legen Sie mit guter Ernährung, ausreichend Flüssigkeit und einem gesunden Darm den Grundstein!

Grund Nr. 2: Sie nehmen die Nahrungsergänzung falsch und unregelmäßig ein!

Es hängt alles von der Dosierung ab! Viele Fans von Nahrungsergänzungsmitteln wollen sich etwas Gutes tun und bestellen die Produkte online oder in der Apotheke. Zu Hause studieren sie die Empfehlung zur Einnahme und nach der anfänglichen Euphorie geraten die Nahrungsergänzungsmittel ein wenig in Vergessenheit. Doch gerade bei diesen gilt: Bleiben Sie dran!

Viele Menschen nehmen Vitamin-D-Nahrungsergänzungsmittel in unzureichender Dosierung ein. Während manche Menschen es schaffen, ihren Vitamin-D-Spiegel allein durch Sonnenbaden zu erhöhen, benötigen viele andere Vitamin-D-Präparate. Und wenn dies der Fall ist, sind in der Regel höhere Dosen erforderlich als die auf der Packung empfohlene Dosierung.

Unser Tipp: Lassen Sie die Werte von Ihrem Arzt Ihres Vertrauens für Sie überprüfen. Anhand dieser Ergebnisse kann er die Supplementierung – in diesem Fall mit Vitamin D – für Sie optimal bestimmen und so Ihre Werte sicher in einen gesunden Bereich bringen.

Apropos Vitamin D: Die tigosol-Vitamin-D-Pastillen sind in ihrer Form als weiches Zahnfleisch ideal, da sie schneller als Kapseln über die Mundschleimhaut aufgenommen werden. Und gerade im Winter ist das „Sonnenvitamin“ wichtig für ein normal funktionierendes Immunsystem.

Natürlich muss man auch vorsichtig sein, denn eine Überdosierung mit bestimmten Nährstoffen und Kräutern ist immer möglich. Einige Nährstoffe sind auch in höheren Dosen relativ sicher, darunter Magnesium, Chrom, Vitamin C und Vitamin B12. Grundsätzlich ist es aber auch hier sinnvoll, vor der Einnahme hoher Dosen eines Nährstoffs oder pflanzlicher Heilmittel die Einnahme mit einem Arzt zu besprechen.

Fazit: Beachten Sie die angegebene Dosierung. Idealerweise ein ärztliches Gutachten einholen!

 

Nahrungsergänzungen

Grund Nr. 3: Regelmäßiger Konsum macht einen großen Unterschied!

Nährstoffe wie Vitamine oder sekundäre Pflanzenstoffe müssen in der empfohlenen Dosis über einen bestimmten Zeitraum eingenommen, um die Chance auf eine Wirkung zu haben. Sobald diese vergessen oder in unzureichenden Mengen verzehrt werden, kann es einige Zeit dauern, bis eine zufriedenstellende Veränderung des Wohlbefindens eintritt.

Die Wahrheit ist, dass es für manche Menschen vielleicht keine große Sache ist, ab und zu eine Dosis eines Nahrungsergänzungsmittels auszulassen. Für andere kann es den begonnenen Prozess stoppen und einen Unterschied in ihrem Fortschritt machen. Riskieren Sie nichts! Gehen Sie lieber auf Nummer sicher und nehmen Sie die Nahrungsergänzungsmittel wie empfohlen ein.

Fazit: Vergessen Sie nicht, sie regelmäßig einzunehmen! Bleiben Sie dran!

Grund Nr. 4: Sie nehmen die Nahrungsergänzungsmittel nicht korrekt ein.

Wussten Sie, dass viele Nahrungsergänzungsmittel am besten auf nüchternen Magen wirken? Das liegt daran, dass die Wirkstoffe besser verarbeitet werden können, wenn sie einzeln verzehrt werden und sich nicht mit einer Mahlzeit vermischen. Andere Substanzen wiederum sollten explizit zu den Mahlzeiten eingenommen werden. Es ist also wichtig, herauszufinden, wie Sie sich selbst helfen können, damit die unterstützenden Nahrungsergänzungsmittel dorthin gelangen können, wo sie am meisten bewirken können.

Fazit: Achten Sie bei jedem Nahrungsergänzungsmittel darauf, ob es vor oder nach einer Mahlzeit eingenommen werden muss!

Grund Nr. 5: Sie haben die Nahrungsergänzung nicht lange genug eingenommen.

In unserer hektischen Welt sollte und muss es oft schnell gehen. Aber wenn es um physikalische Prozesse geht, braucht es einfach Zeit, um Ergebnisse zu sehen. Manche Menschen haben unrealistische Erwartungen, weil oft suggeriert wird, dass sich positive Veränderungen ihrer Symptome innerhalb kurzer Zeit bemerkbar machen sollten. Natürlich kann sich der eine oder andere nach der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln schnell besser fühlen. In der Regel sollte es einige Wochen dauern, bis eine symptomatische Besserung eintritt.

Wie sieht es aus, wenn Sie Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, um einen Nährstoffmangel zu beheben? Auch in dieser Situation kann es einige Zeit dauern, bis Sie eine Besserung Ihrer Symptome bemerken. Ein Grund dafür, dass manche Menschen unrealistische Erwartungen haben, liegt darin, dass wir diese Erwartungen aus den Ergebnissen anderer Menschen ableiten. Vielleicht sehen Sie jemanden, der dasselbe Nahrungsergänzungsmittel einnimmt und fast sofort eine Verbesserung bemerkt. Sie warten seit ein paar Wochen auf eine positive Veränderung.

Es ist durchaus möglich, dass eine Nahrungsergänzung in Einzelfällen nicht wirksam ist. Aber wir dürfen nicht vergessen, dass jeder Körper individuell und jeder biochemisch anders reagiert.

Fazit: Seien Sie geduldig! Nährstoffe brauchen eine gewisse Zeit um zu wirken.

Grund Nr. 6: Das Nahrungsergänzungsmittel interagiert mit anderen Nährstoffen oder Medikamenten.

Einige Medikamente können mit den Ergänzungsmitteln, die Sie einnehmen, interagieren, und manchmal gibt es eine Wechselwirkung. Die Folge: Das Nahrungsergänzungsmittel kann nicht optimal eingesetzt werden, und Ihre Bemühungen sind erfolglos.

Wichtig zu wissen: Auch Nahrungsergänzungsmittel können Ihre Medikamenteneinnahme beeinflussen. Wer regelmässig Medikamente einnimmt, sollte vor der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln seinen Arzt konsultieren.

Hier finden Sie eine Übersicht über mögliche Wechselwirkungen zwischen Nährstoffen und Medikamenten: Überblick über mögliche Wechselwirkungen von Medikamenten und Nährstoffen.pdf</ rel=“nofollow“ span>

Grund Nr. 7: Sie nehmen gefälschte Nahrungsergänzung ein!

Das Beste ist gerade gut genug für Sie! Deshalb unser Rat: Achten Sie beim Kauf Ihrer Nahrungsergänzungsmittel darauf, dass der Einzelhändler vertrauenswürdig ist. Große Verkaufsplattformen wie Amazon und Ebay bieten sicherlich qualitativ hochwertige Produkte an. Aber es ist besser, zweimal hinzuschauen, denn betrügerische Etikettierung und minderwertige Waren können immer vorkommen. Und Nährstoffe minderer Qualität können dazu führen, dass Sie keine Wirkung erzielen.

Achten Sie also darauf, dass Sie bei einem Einzelhändler kaufen, der transparent und vertrauenswürdig ist. Vergleichen Sie Bewertungen und wählen Sie nur die bestmögliche Qualität für sich aus.

Fazit: Gehen Sie auf Nummer sicher: Kaufen Sie nur die beste Qualität!

 

tigovit Grüntee-Kapseln mit EGCG, Piperin und EsterC

Wenn Sie auf der Suche nach dem Besten in grünem Tee sind. Die Tigovit-Kapseln enthalten Grüntee-Extrakte höchster Qualität mit einem besonders hohen Anteil an natürlichem EGCG (Epigallocatechin-3-Gallat), das sonst nur in den jungen Blättern des Grünen Tees vorkommt.

Der verwendete Grüntee-Extrakt stammt aus kontrolliert biologischem Anbau und wird ohne den Einsatz von Pestiziden oder Gentechnik gewonnen.

Quellen:

The Washington Post – Best time to take nutritional supplements

News in Health- Should you take dietary supplements?

Health Harvard – Do you need a daily supplement?

 

Photo by Lightspring Stockillustrations-Nummer: 1525473638

Foto von ready made von Pexels

 

 

 

Zurück zur Übersicht